12.1.2019

Mit Orwell gegen linke Gewalt?

 

Erneut bezeichnend, dass man in die Schweiz blicken muss, um dieses klarsichtige Interview mit dem deutschen Extremismusforscher Klaus Schroeder von der Freien Uni Berlin zu finden. Angesichts der jüngsten Gewaltakte gegen rechtskonservative Politiker beklagte er bei Blick.ch die massive Hetze aus der linken Szene und dass auch Medien „gerne das linke Auge zudrücken“: „Junge Schläger werden mit der Begründung, Nazis zu verhindern, ermuntert, mit Gewalt etwas Gutes zu tun. Man schafft es nicht, politische Gewalt an sich abzulehnen.“ Sein Rat: „Farm der Tiere“ (George Orwell) schauen. Der Film sei „das beste Mittel“, um die Jugend von „naiv-verblendeten“ Linksextremisten fernzuhalten und steht im Übrigen dort im Netz